Das Bauchgefühl im Kopf

die Darm-Hirn-Verbindung – der Vagusnerv

Spätestens seit dem Bestseller „Darm mit Charme“ wissen die fleissigen Leser, dass Stress und schlechte Gefühle auch im Bauch etwas auslösen. Oder ist es umgekehrt?

Entzündungen im Darm, welche die Ausschüttung des Hormons Serotonin (innere Ruhe und Gelassenheit!) verunmöglichen, machen einem schlapp und „down“. Dies kann bis zu Depressionen und anderen chronischen Krankheiten führen.
Schlafprobleme, weil wir nicht mehr entspannen können und nicht mehr fühlen was uns gut tut!

Der Vagusnerv, der grösste Nerv des Parasympathische Systemes, ist an der Regulation fast aller inneren Organe beteiligt. Mit dem Hormon Serotonin zusammen, macht er uns zufrieden und gelassen – oder eben nicht.

Indem wir in der Craniosacraltherapie mit diesem Nerv arbeiten, kommen wir in ein tieferen Enspannungszustand. Wir lernen unsere Bedürfnisse wieder zu spüren. Wir tauchen geziehlt in diese „Wohlfühlmomente“ ein und stärken die Verbindung von Bauch und Kopf.

Craniosacraltherapie für Familien

Für Kinder, Neugeborene und frischgebackene Mütter und Väter.

Baby1

Ganzheitlich und Achtsam
Wenn Eltern mit ihren Kinder in die Craniosacraltherapie kommen, achte ich auf jedes einzelne Körpersystem und auf die Familie als Ganzes. Ziel ist immer eine Win-win-Situation für alle Beteiligten zu schaffen und gleichzeitg die Beschwerden der Einzelnen aufzulösen.
Bei grösseren Kindern darf auch mal gespielt werden oder Bilderbücher werden angeschaut.

Neugeborene und Mütter
Wenn Neugeborene nicht alleine auf dem Therapietisch liegen möchten, bleiben sie bei der Mama. Ich beziehe die Mütter in die Craniosacraltherapie mit ein. Mutter und Baby können entspannen und eine Oase der Ruhe erfahren.

Geschwisterkinder und Väter
Auch Geschwisterkinder und Väter brauchen Unterstützung, wenn sich die Familie vergrössert. Die Craniosacraltherapie schafft neue Ressourcen und einen schönen Ausgleich zum Alltag.

Genaue Indikationen finden Sie unter Craniosacraltherapie.
Termine nach Vereinbarung: 076 507 35 61

Ich freue mich auf Sie und ihre Familie!

ADHS/ADS – Bewegung macht die Kinder klug

für Kinder und Erwachsene

berg2

Neue Ansätze durch die Weiterbildung bei Brigitte Johanna Himmelbauer für ADHS/ADS.

Frühkindliche Reflexe sind Helfer und Hindernis. Bestehen diese noch beim Schulkind, stören sie das Kind im täglichen Leben.
Sind die Reflexe jedoch integriert, ist ein effektiverer Informationsaustausch zwischen den Hirnhälften möglich.
Durch motorische Übungen werden die frühkindlichen Reflexe, welche möglicherweise noch nicht abgebaut sind, gehemmt und integriert. Diese Übungseinheiten werden in der Sitzung geübt und zu Hause täglich (2-5min) wiederholt.
Die neurophysiologische Entwicklung ihres Kindes kann so nachreifen und sich besser entwickeln. Die Konzentrationsfähigkeit und das räumliche Vorstellungsvermögen nimmt zu. Die Kinder (und Erwachsene) fühlen sich zufriedener.

Weiterhin ist die Craniosacraltherapie ein wichtiger Bestandteil für die Behandlung. Beweglichkeitseinschränkungen im Nacken oder Rücken der Kinder,  werden gelöst. Die Überreizung des Nervensystems wird harmonisiert und in eine natürliche Balance gebracht.

Nötig ist die Bereitschaft sich ganzheitlich auf diesen Prozess einzulassen.

Gerne gebe ich ihnen mehr Informationen.
Termine nach Vereinbarung: 076 507 35 61

www.theresaraeber.ch